Pressemitteilung

ENRW begrüßt neue Auszubildende


Pünktlich zum Ausbildungsbeginn am 1. September begrüßte die Energieversorgung Rottweil (ENRW) sechs neue Auszubildende. Die jungen Menschen lassen sich beim regionalen Energieversorger sowohl in technischen als auch in kaufmännischen Berufen ausbilden. Neu ist in diesem Jahr die Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik.

Zu Elektronikern für Energie- und Gebäudetechnik lassen sich Lars Böhme und Luka Renjo ausbilden. Felix Hummel hat eine Ausbildung zum Industriekaufmann begonnen. Laura Lapatki absolviert ein duales Studium der Fachrichtung BWL-Industrie an der DHBW in Villingen-Schwenningen. Den Beruf der Fachangestellten für Bäderbetriebe erlernt Lika Khizanishvili. Die in diesem Jahr erstmals angebotene Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik hat Sebastian Riester begonnen. Für diesen Ausbildungsberuf besteht eine Kooperation der ENRW mit dem Rottweiler Handwerksunternehmen Albrecht GmbH & Co. KG, bei dem Clara Schmid ihre Ausbildung absolviert. Die zwei Auszubildenden werden abwechselnd in beiden Betrieben praktisch ausgebildet.

Seit ihrem Bestehen bildet die ENRW zuverlässig junge Menschen in kaufmännischen und technischen Berufen aus. Damit schafft das Unternehmen Arbeitsplätze vor Ort und trägt zur regionalen Wertschöpfung bei.

Für 2022 hat die ENRW noch einen Ausbildungsplatz als Fachkraft für Abwassertechnik anzubieten. Bei Interesse bei Niklas Küsel, Team Personal, melden: 0741 472-256 oder niklas.kuesel@enrw.de. Der regionale Energieversorger nimmt bereits jetzt Bewerbungen für das Jahr 2023 entgegen. Alle freien Ausbildungsplätze finden sich auf der Webseite der ENRW: www.enrw.de/ausbildung.

Sieben junge Menschen sitzen in Transporter

Unser Bild zeigt die neuen Azubis (von links): Sebastian Riester, Laura Lapatki, Lika Khizanishvili, Clara Schmid, Luka Renjo, Lars Böhme und Felix Hummel.