Versorgungssicherheit und Preisentwicklung

Die Bundesregierung hat am 30. März aufgrund des Kriegs in der Ukraine die erste Frühwarnstufe des Notfallplans Gas ausgerufen.

Was bedeutet dies?

In der Frühwarnstufe tritt ein Krisenteam beim Bundeswirtschaftsministerium zusammen, das aus Behörden und den Energieversorgern besteht. Die Gasversorger und die Betreiber der Gasleitungen werden etwa verpflichtet, regelmäßig die Lage für die Bundesregierung einzuschätzen.

Noch greift der Staat aber nicht ein. Vielmehr ergreifen Gashändler und -lieferanten, Fernleitungs- und Verteilnetzbetreiber marktbasierte Maßnahmen, um die Gasversorgung aufrechtzuerhalten. Dazu gehören beispielsweise die Nutzung von Flexibilitäten auf der Beschaffungsseite, der Rückgriff auf Gasspeicher, die Optimierung von Lastflüssen oder die Anforderung externer Regelenergie.

Die Versorgungssicherheit mit Gas ist derzeit gewährleistet. Es gibt aktuell keine Versorgungsengpasslage.

Weitere Infos finden Sie hier.

Einfach Erklärt: Energiepreisentwicklung

Zahlhilfe und Verbrauchsabrechnung

Bei Fragen zu Ihrer Rechnung oder wenn Sie eine Fristverlängerung wünschen, finden Sie hier die wichtigsten Informationen.

Energiespartipps

Energie zu sparen hat viele Vorteile – einerseits für den Klimaschutz, andererseits um das eigene Portemonnaie zu schonen. Angesichts der derzeit stark steigenden Energiepreise lohnt es sich einmal mehr, den eigenen Energieverbrauch unter die Lupe zu nehmen.

Strom sparen

Heizkosten sparen