Eine funktionierende Abwasser-Entsorgung ist gelebte Daseinsvorsorge

ENRW Eigenbetrieb Stadtentwässerung

Der ENRW Eigenbetrieb Stadtentwässerung kümmert sich um alle Facetten des Themas „Abwasser“: So ist das Team Kläranlage zuständig für die Kläranlage in der Au sowie die zahlreichen Außenbauwerke. Das Team Kanal ist zuständig für den Neubau, die Sanierung und die Unterhaltung von Abwasserkanälen im Versorgungsgebiet. Das Team Verwaltung kümmert sich um die Kalkulation der Abwassergebühren sowie um satzungsrechtliche Fragen.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Reichert
Telefon 0741 472 183
Fax 0741 472 187
E-Mail schreiben
Die Struktur der ENRW erhalten Sie hier als pdf zum Herunterladen
Darstellung des Unternehmensverbunds - Stand 2016 (PDF | 69 KB)
ENRW Eigenbetrieb Stadtentwässerung, Eigenbetrieb der Stadt Rottweil
Christoph Ranzinger
Dipl.-Kfm., LL.M. Christoph Ranzinger
Die Mitglieder des Werksausschusses entnehmen Sie bitte diesem pdf zum Herunterladen: Werksausschuss ENRW Eigenbetrieb Stadtentwässerung (127 KB)
Der ENRW Eigenbetrieb Stadtentwässerung betreibt für die Reinigung der anfallenden Abwässer eine mechanisch-biologische Kläranlage. Die Kläranlage wird mit einer Vorklärung und vorgeschalteter Denitrifikation betrieben. An die Kläranlage sind rund 34.000 Einwohner angeschlossen. Zusätzlich werden Belastungen aus Industrie und Gewerbe entsprechend den Werten von rund 11.000 Einwohnern gereinigt.
 
Technische Daten Kläranlage (PDF | 25 KB)
Der Eigenbetrieb unterhält  20 Pumpwerke, die das Abwasser in Bereichen, wo das natürliche Gefälle nicht ausreicht, zum Hauptkanal pumpen, außerdem 14 Regenüberlaufbecken, 21 Regenüberläufe, sowie 10 Regenrückhaltebecken, die alle gewartet und überwacht werden müssen.
An die Kläranlage sind neben der Stadt Rottweil und den Stadtteilen Göllsdorf, Hausen, Bühlingen, Feckenhausen, Neukirch und Zepfenhan auch die Gemeinden Zimmern, Deißlingen und Lauffen angeschlossen. Das Kanalnetz umfasst rund 192 Kilometer, das Einzugsgebiet rund 111 Quadratkilometer.
 
Der Stadtteil Neufra ist an die Kläranlage des Zweckverbandes „Abwasserreinigung Primtal“ angeschlossen. Der Weiler „Vaihingerhof“, der zum Stadtteil Neukirch gehört, ist über einen Sammler mit dem Zweckverband „Unteres Schlichemtal“ verbunden. Der Weiler „Hochwald“ leitet das Abwasser an den Zweckverband Abwasserreinigung Eschachtal ab.
 
Somit sind in Rottweil fast alle Haushalte und Betriebe an eine zentrale Abwasserreinigung angeschlossen. Für wenige Einzelliegenschaften gilt das Prinzip des „rollenden Kanals“, das heißt, das anfallende Schmutzwasser wird mit einem Fahrzeug der Fäkalienannahmestation der Kläranlage zugeführt.
 
Technische Daten Kanalnetz (PDF | 20 KB)
Hier erhalten Sie die wichtigsten historischen Daten zur Abwasserentsorgung in Rottweil zum Herunterladen.

Meilensteine der Abwasserentsorgung in Rottweil (PDF | 88 KB)

ENRW Service

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie uns!
Kundenservice0800 0472 222 (kostenlos)
24h Störungshotline0800 0510 101 (kostenlos)
Fax0741 472 220
E-Mail schreiben
Kontaktformular

Kundenzentrum

Kapellenhof 6
78628 Rottweil
Anfahrt

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag
08:00 - 16:00 Uhr
Freitag
08:00 - 12:30 Uhr

Terminreservierung

online Termin reservieren

Verwaltung/Technik

In der Au 5
78628 Rottweil
Anfahrt

Öffnungszeiten Technik

Montag - Donnerstag
07:00 - 17:00 Uhr
Freitag
07:00 - 12:30 Uhr

Öffnungszeiten Kasse

Montag und Donnerstag
08:30 - 11:30 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag und Mittwoch
08:30 - 11:30 Uhr
Freitag
08:30 - 12:30 Uhr

Niederlassung

Gutenbergstraße 35
78549 Spaichingen
Anfahrt

Öffnungszeiten

Montag-Freitag
08:00 - 16:00 Uhr ENRW Service-Appfür StörungenLob und TadelGerne erwarten wir Ihr Feedback
Kundenservice (kostenlos)0800 0472 222
24 h Störungshotline (kostenlos)0800 0510 101